Ausstellung der ECAL: «Les acteurs de la vigne»

Zurück zu Nachrichten

Ausstellung der ECAL: «Les acteurs de la vigne»

Ab dem 8. September 2018 ist die Ausstellung der Studierenden Elisa Ribeiro und Adrien Sgandurra des Studiengangs Fotografie an der Ecole cantonale d’art in Lausanne (ECAL) zu sehen. Die Exponate, die sich mit der Arbeit und den Arbeitern auf dem Weinberg beschäftigen, wurden vom Festival Images 2018 ausgewählt und werden derzeit im Museum der Confrérie des Vignerons ausgestellt.

Vom Lavaux bis ins Chablais vaudois wurde die Welt des Weinbaus ein Semester lang von zwei Studierenden im 2. Jahr des Bachelorstudiengangs Fotografie an der ECAL in Zusammenarbeit mit der Confrérie des Vignerons neu interpretiert. Unter der Leitung des Fotografen und Dozenten Jonas Marguet haben sich die Studierenden auf den Höfen der Weinbauern auf Spurensuche begeben. Die Serie von Elisa Ribeiro und Adrien Sgandurra, ausgewählt und ausgestellt vom Festival Images Vevey, bringt uns ein Kulturerbe näher, das zwar zunächst traditionell und unveränderbar erscheint, sich aber bei genauerem Hinsehen als unerschöpfliche Inspirationsquelle erweist.

Parallel zur Ausstellung veröffentlicht die Société vaudois d’histoire et d’archéologie (Waadtländer Gesellschaft für Geschichte und Archäologie) gemeinsam mit der Confrérie des Vignerons ihre Revue 2018. Sie widmet sich darin demselben Thema in historischen, soziologischen und kulturwissenschaftlichen Studien sowie einer Auswahl der Werke, die mit den Studierenden der ECAL entstanden sind.

Diese Arbeiten werfen einen neuen, zeitgenössischen Blick auf die Welt des Weinbaus, in dem sich auch die Geschichte der Fotografie spiegelt: vom Surrealismus oder der Kunst der Installation von Fischli und Weiss bis zur Dokumentar- und Werbefotografie sowie dem fotografischen Naturalismus eines Karl Blossfeldts. Die Akteure des Weinbaus sind mal indirekt über die Geräte vertreten, mit der sie die Erde bearbeiten; mal erscheinen sie in Form ausdrucksstarker Hände, die mit Zweigen hantieren; mal werden sie durch Fotomontage von Objekten und Darstellungen metaphorisiert oder wiedergeboren; und mal erinnert die beunruhigende Fremdartigkeit und Schönheit der Schädlinge daran, dass es auf dem Weinberg wie in einer Kampfarena zugehen kann …

Praktische Informationen:
Öffnungszeiten während des Festival Images in Vevey: täglich von 11 bis 19 Uhr, Eintritt frei.
Öffnungszeiten ab 1. Oktober 2018: dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei.
Museum der Conférie des Vignerons, Rue du Château 2, 1800 Vevey.