Der echte St-Martinsmarkt

Zurück zu Nachrichten

Der echte St-Martinsmarkt

Bereits zum 550. Mal fand am 12. November 2019 der wunderbar geschmückte St-Martinsmarkt statt, bei dem sich für viele Darstellerinnen und Darsteller der Fête des Vignerons die Gelegenheit bot, ein weiteres Mal in ihre Kostüme zu schlüpfen. Auch diesmal konnten sie sich wieder auf dem Marktplatz in Vevey zeigen, diesmal jedoch ohne LED-Fussboden! Allerdings waren nicht alle Kostüme vertreten, denn einige waren für die kalten Novembertemperaturen schlicht zu dünn.

Mit dem ersten Sonnenstrahl war die Freude an diesem 12. November 2019 sichtlich spürbar. Das Wetter war gut, die schneebedeckten Gipfel leuchteten in der Ferne und vom Biswind keine Spur. Der echte St.-Martinsmarkt, auf dem gekauft und verkauft wird, konnte ein weiteres Mal stattfinden – anders als der Markt auf der Fête des Vignerons, bei dem die Händler, Kundinnen, Besucherinnen und Besucher das Markttreiben nur gespielt haben.

Ebenfalls mit den ersten Sonnenstrahlen setzte sich auch der Festzug in Bewegung, und zwar von La Tour-de-Peilz bis zur alten Markthalle Grenette. Hier konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer noch einmal die hübschen Kostüme der letzten Fête des Vignerons bewundern. Zwar konnten wegen der Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Kostüme präsentieren, aber zumindest haben sich alle mit einem Detail ihres Kostüms geschmückt.

Auch einige Kinder sind noch einmal in ihr Kostüm geschlüpft, vielleicht zum letzten Mal, denn allein die Schuhe sind ja schon zu klein geworden … In diesem Alter wächst man innerhalb von drei Monaten doch ein ganzes Stück, anders als die Schuhe!

Das Publikum erfreute sich an zwei Gesangseinlagen von etwa 100 Sängerinnen und Sängern vor der Salle del Castillo und neben der Grenette. So leuchteten ein weiteres Mal die Farben inmitten fröhlicher Gesichter, begleitet von der Musik der Fête des Vignerons auf dem Marktplatz von Vevey. Das Publikum stimmte fröhlich mit ein und dankte es den Sängerinnen und Sängern im Anschluss mit langem und tosendem Beifall.

Die Darstellerinnen und Darsteller konnten im Sinne der Charta der Confrérie de la Saint Martin ausserdem ihre ganz persönliche brüderliche Note einbringen. An diesem November-Dienstag lebte die ganze Magie dieser fröhlichen Stadt noch einmal auf. Das bestärkte die Menschen umso mehr, die jahrhundertealten Traditionen in Vevey zu bewahren. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer bedankten sich bei den Kostümierten, bescherten sie ihnen doch wunderbare Erinnerungen an die Fête des Vignerons 2019.

Nach und nach wird sich auf dem Marktplatz der Alltag wieder einspielen, mitsamt Parkscheinautomaten (an denen man auch mit Euro bezahlen kann) und dem zweimal wöchentlich stattfindenden Markt. Hoffen wir also, dass die Geselligkeit vom Sommer 2019 andauert, dass in 20 Jahren die nächste Fête des Vignerons stattfindet und dass der St-Martinsmarkt jedes Jahr wieder zum Bummeln und Geniessen einlädt.

 

Gianni Ghiringhelli

Fröhliches Confrérie-Mitglied