Die Fête

Was ist die Fête des Vignerons?

Die Fête des Vignerons ist eine Hommage an die Weinbaukultur einer ganzen Region, die seit Jahrhunderten mit einer spektakulären Aufführung und der Krönung der Weinbauern und Rebarbeiter zelebriert wird.
Organisiert von der Confrérie des Vignerons, findet dieses weltweit einzigartige Fest einmal pro Generation in der Stadt Vevey statt, im Herzen der Weinberge des Lavaux im Schweizer Kanton Waadt.
Sie ist die erste lebendige Tradition der Schweiz, die von der UNESCO als solche anerkannt wurde.

Schon seit «Urzeiten», genauer gesagt seit dem 17. Jahrhundert, endete die Generalversammlung der Confrérie des Vignerons mit einer Parade. Vom höchsten Punkt der Stadt aus, der Kirche Saint Martin, führte sie ihre Mitglieder gefolgt von den Rebbauern und zahlreichen Schaulustigen durch die Strassen von Vevey bis zum Ufer des Sees, wo alle ein einfaches Mahl erwartete.
Der ausgelassene Umzug wurde von Musik, Gesang und Tänzen begleitet und machte auf kleinen Plätzen und vor den Fenstern hochrangiger Stadtvertreter halt. Im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts wurde die Parade immer grösser. Nun nahmen auch Musiker teil, kleine Figuren wurden in einem Prozessionszug getragen. Junge Leute spielten die Rollen von Bacchus, dem Weingott, und Ceres, der Göttin des Korns und der Ernte.
Zu diesem Zeitpunkt strömten bereits Menschen aus der gesamten Region herbei, um an dieser fröhlichen Parade teilzunehmen. Da die Veranstaltungskosten ständig stiegen, wurde sie bald nicht mehr alle drei, sondern alle sechs Jahre abgehalten.
Die Parade von 1791 war die letzte echte Prozession, bevor sie zur Fête des Vignerons wurde.

Geografie

Der Marktplatz von Vevey

Vevey hat einen einzigartigen, erhabenen Platz vorzuweisen: den Marktplatz, auf dem die Fête des Vignerons seit ihrem Gründungsjahr 1797 stattfindet.
Der Platz ist zur Seeseite hin offen und erstreckt sich in einem sanften Gefälle zum Ufer und zu den Bergen. Hier finden zweimal pro Woche ein Markt statt, der jahrhundertealte Sankt-Martins-Umzug, Zirkusaufführungen und einmal pro Generation die Fête des Vignerons.

Die grösste Herausforderung für die Veranstalter der Fête des Vignerons besteht darin, einerseits den ästhetischen Wünschen der Regisseure gerecht zu werden und andererseits eine Bühnenkonstruktion technisch umzusetzen, die Platz für mehrere Tausend Statisten bietet. Die Fête des Vignerons ist eine Open-Air-Veranstaltung. Die Bühnen müssen so gebaut sein, dass sie den Belastungen der Vorführungen einen ganzen Monat lang standhalten können. Die Arena von 2019 muss Platz für bis zu 20.000 Zuschauer bieten, die in Massen kommen, um dieses Grossereignis zu feiern.

Welche Absicht verfolgt die Confrérie des Vignerons?

Ziel der Confrérie des Vignerons ist es, Weingüter zu besuchen, zu kontrollieren und im Auftrag der Grundbesitzer die Arbeit der Rebbauern zu beurteilen, deren Aufgabe es ist, die ihnen anvertrauten Rebparzellen zu pflegen.
Das Gebiet, das von der Confrérie des Vignerons inspiziert wird, erstreckt sich von Lausanne bis in den Kanton Wallis über die Weinberge von Lavaux und Chablais vaudois.