Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Glarus und Jura – 28. Juli

Die Kantone Jura und Basel-Stadt präsentieren sich am Sonntag, 28. Juli 2019, gemeinsam unter dem Motto «Jura et Bâle-Ville – Carnaval et plus encore!» an der Fête des Vignerons.

Lesen Sie weiter

Ziel ist es, die reiche Fasnachtstradition und das moderne und junge Kulturangebot, kulinarische Spezialitäten und weitere Besonderheiten der beiden Kantone einem breiten Publikum bekannt zu machen sowie die Beziehung und der kulturelle Austausch mit dem Waadtland zu pflegen respektive zu fördern.

Der gemeinsame Auftritt der beiden Kantone kommt nicht von ungefähr: Die Kantone Jura und Basel-Stadt verbindet eine gemeinsame Geschichte, eine lange Freundschaft und Tradition der interkantonalen Zusammenarbeit. Die Bischofsstäbe in den beiden Kantonswappen erinnern an die Zeit der gemeinsamen Zugehörigkeit zum Fürstbistum Basel. Auch heute noch pflegen die beiden Kantone enge Kooperationen, etwa mit der Innovationsförderung und Standortpromotion BaselArea.swiss, welche gemeinsame wirtschaftliche Interessen verfolgt. Auch gemeinsame Gastauftritte haben Tradition.

Der Gastauftritt an der Fête des Vignerons umfasst eine Parade, künstlerische Darbietungen, die Degustation und den Verkauf von regionalen Spezialitäten sowie Angebote für Familien und Kin-der. Inhaltlich liegt ein Fokus auf der reichen Fasnachtstradition der beiden Kantone. So widmet sich im Jardin Doret eine Ausstellung der Basler Fasnacht, welche 2017 – ein Jahr nach der Fête des Vignerons – von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde. Die jurassische Fasnacht figuriert ihrerseits auf der «Liste der lebendigen Traditionen der Schweiz» des Bundes.

Carnaval de Bâle © Basel Tourismus

Tinguelys KLAMAUK © Museum Tinguely Basel – Photo Daniel Spehr

An der grossen Parade werden unter anderem eine Basler Frauen-Fasnachtsclique und traditio-nelle Trommler und Pfeifer auftreten. Neben traditionellen jurassischen Fasnachtsgruppen wie den «Sauvages» interpretiert der Kreativ-Nachwuchs des Kantons Jura die Fasnachtstradition neu – mit zeitgenössischem Tanz, Theater und Strassenkunst. Daneben präsentiert Basel-Stadt sein vielfältiges Kulturangebot – vom «Klamauk», einer Maschinenskulptur des berühmten Künstlers Jean Tinguely, bis hin zu Streetdance. Auch die Basler Zünfte und Ehrengesellschaft der Weinbe-rufe haben an der Parade ihren Auftritt.

Selbstverständlich dürfen am Winzerfest auch Weinspezialitäten aus Jura und Basel-Stadt nicht fehlen. Erhältlich sind diese am Stand des Ehrengastkantons von Swiss Wine Promotion vor der grossen Arena (Degustation und Bestellung) und an der «JUBA-Bar» am Quai Perdonnet (Aus-schank). Abgerundet wird das kulinarische Angebot durch Lokalbiere und Spezialitäten wie Tête de Moine und Damassine (Pflaumenlikör).

Für Stimmung sorgen zahlreiche musikalische Auftritte von Basler und jurassischen Künstlern auf den verschiedenen Festbühnen.

Infinite Limbs Kollektiv. DR

Chienbäseträger © Kevin D. Müri