St.Gallen – 21. Juli

Der Kanton St.Gallen bringt das grün-bunte Leben an das Fête des Vignerons.

Lesen Sie weiter

St.Gallen – 21. Juli

Der Kanton St.Gallen bringt das grün-bunte Leben an das Fête des Vignerons.

Bereits im Morgengrauen brechen wir in den Festtag auf, um rechtzeitig in Vevey einzutreffen. Keine Sorge: Die Sonne geht im Osten als erstes auf. Wir werden also bereits in Festlaune am Genfersee eintreffen und bis in die Nacht hinein weiterfeiern.

Eingepackt haben wir unseren Wein, viel Musik, Feuer und natürlich auch unsere Tradition und unser Kulturgut, die St.Galler Bratwurst.

Am Bahnhof angekommen, starten wir mit einer bunten Parade durch Vevey bis zur Arena. Mit einem musikalischen Feuerwerk werden wir die Einwohnerinnen und Einwohner Veveys wecken und sie mit unserer Feierlaune anstecken.

Wir wollen neue Leute kennenlernen, neue Freundschaften schliessen. Wo lernt man sich besser kennen, als beim gemeinsamen Singen oder einem feurig-wilden Tanz? Bei einem musikalischen Potpourri aus Alpenmusik, Balkan-Klängen, Jazz und Tango ist für jeden Geschmack etwas dabei. Schon lange nicht mehr Französisch oder Deutsch gesprochen? Kein Problem, wir bieten Übersetzungshilfe.

Wer trotzdem nicht sprechen will, kann auch einfach essen. Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Wir wollen mit einem guten Tropfen aus dem Osten anstossen, eine St.Galler Bratwurst über offenem Feuer grillieren. Dazu braucht es kein perfektes Deutsch oder Französisch.

Wir freuen uns und sind gespannt auf euch!

Les saucisses de St-Gall

STADTMUSIK ST.GALLEN
Die Stadtmusik setzt sich aus einer Mischung von gut ausgebildeten Musizierenden aller Altersstufen aus einem Umkreis von 100km rund um St.Gallen zusammen. Der Basisbestand besteht aus ca. 60 Mitgliedern, vorwiegend hervorragende Amateure. Guter Probenbesuch, individuelle Vorbereitung der Mitglieder und effizienter Probenbetrieb sollen die musikalische Qualität erhöhen, das Zusammenspiel fördern und den Klangkörper stetig weiterentwickeln.

BRANDHÖLZLER STRIICHMUSIG

Herisau, Appenzell Ausserrhoden, Schweiz, 19. November 2018 – Brandhoelzler Streichmusik im Studio.

Die «Brandhölzler Striichmusig» tritt seit 2003 als Original-Streichmusik (zwei Geigen, Violoncello, Hackbrett und Bass) auf. Der Name Brandholz bezeichnet einen Weiler bei Ebnat-Kappel im Toggenburg, wo die Formation entstanden ist. Die «Brandhölzler Striichmusig» pflegt einerseits das traditionelle Appenzeller und Toggenburger Streichmusik-Repertoire, spielt andererseits auch neue Kompositionen, die vorwiegend aus der Feder ihres Cellisten und des Bruders der ersten Geigerin stammen. Zudem begeistert sie die Zuschauer mit ihren musikalischen Bühnenprogrammen „Willis Liebesgeschichte“ und dessen Fortsetzung „Willi und Marie – ein Leben ohne Glückspost“ mit Witz, Gesang und Schauspiel.

HOP!

Buffpapier, Boozan Dukes

Compagnie Buffpapier präsentiert «HOP!»
Eine Strassenperformance im Rahmen der Fête des Vignerons.
Idee und Konzept Franziska Hoby und Stéphane Fratini

In Zusammenarbeit mit dem Lindy-Hop-Verein «SitterBugs» aus St.Gallen inszeniert die «Compagnie Buffpapier» einen humorvollen Kurzauftritt. Die Band «Los Boozan Dukes» aus Barcelona sorgt für die musikalische Begleitung mit einem Mix aus traditionellem Lindy-Hop-Swing und Voodoo-Blues. Die Musiker/innen sind inspiriert vom französischen, kreolischen New Orleans Swing der 1940er Jahre. Je nach Wetter werden die Auftritte angepasst und an improvisierten Orten gespielt.

FIERA BRANDELLA
Es ist kein Gerücht, sondern Tatsache; «fiera brandella» spielen Volksmusik. Sie spielen sie allerdings nicht bloss, sondern geben alten Volksliedern und bekannten Melodien ihre Jugend wieder. Musik vom Volk fürs Volk. Demzufolge trifft man die vier Musiker/innen so gut wie nie in den grossen Konzertsälen an. Wer das «orchestrina popolare fiera brandella» hören möchte, muss dorthin gehen, wo Menschen festen, tanzen, und lachen; zu feurig rassigen, melancholischen und beschwingten Melodien.

Auf die Musik, die «fiera brandella» spielt, trifft man in den Hinterhöfen an der Via San Genaro in Rom, beim Boule spielen im Parc du champ de mars in Paris, beim Gulasch essen in Szolnok oder beim Ausdrücken der letzten Piel-Roja irgendwo in einem verrauchten Tangoschuppen in einem Vorort von Buenos Aires.

SWINGIN’ BALKAN SOUL

Swingin’ Balkan Soul

Alpenmusik, Balkan, Jazz und Tango. Musette, Klassik, Avantgarde. «Dans la suisse orientale» lebend, schlagen ihre Herzen für die Musik Europas. Musik aus dem Balkan und Appenzell. Aus Paris und Madrid. Vom Mittelmeer und der Nordsee. Und gelegentlich auch aus New York und Chicago.
Goran Kovacevic und Peter Lenzin schaffen das Kunststück der Genre-Verschmelzung so mühelos, wie man sich Europa im 21. Jahrhundert wünschen würde: als grenzenlose Einheit voller Respekt für die
Vielfalt der Kulturen. Ihre Konzerte geraten zu explosiven Höheflügen voller Rhythmus, Leidenschaft und Melodie! Musik

LaFam PartyBOX
Die St.Galler Gruppe «La Fam Crew» performt in Ihrer «Party BOX» Show eine bunte und energiegeladene Mischung aus urbanen Stilen: Von HipHop, Locking & House bis hin zu Breakdance Moves sorgt die multikulturelle Gruppe aus dem Kanton St.Gallen für fantastische Unterhaltung. Das Publikum kann sich auf eine musikalische Zeitreise von 60er Funk-Musik über die 90er bis zur heutigen Zeit freuen.

Paradisnikow Konzentrat – eine Strassenshow mit zwei Frauen, Musik, Mechanik und Figuren.
Das Duo Paradisnikow Konzentrat, bestehend aus einer Figurenspielerin und einer Künstlerin von interaktiven Installationen, tritt seit 2013 auf den Strassen und auch in Open-air-Festivals der Schweiz und im nahen Ausland auf. Der Name ‚Paradisnikow Konzentrat‘ bedeutet in einer östlichen Sprache ‘Tomatensauce‘… – eine köstlich verführerische Beilage.
Wenn die beiden Frauen die Instrumente auspacken, dann werden Figuren lebendig, Melodien erklingen und Mechanik bewegt die Szenerie. Eine poetische Überraschung.